Flutlichtanlage Drucken
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 05. Dezember 2021 um 14:33 Uhr

Der “helle“ Wahnsinn

 

Auf den Sportplätzen des TuS Löhnberg und des TuS Niedershausen wurden dank der   zügigen und kompetenten Leistung der Firma LEDKon die lang ersehnten neuen Flutlichtanlagen in Betrieb genommen.

Die Flutlicht-Anlagen der beiden Vereine wurden jeweils auf neue, stromsparende LED-Flutlichter umgerüstet. Die Projekte wurden dabei von der hessischen Firma LEDKon – offizieller Lichtpartner des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV) – geplant, produziert und abgewickelt. LEDKon hat sich in den letzten Jahren einen Namen mit der Umrüstung auf neueste LED Technik im Bereich des Sports gemacht – so wurden beispielsweise große Veranstaltungshallen wie die Fraport Arena Frankfurt, die s. Oliver Arena Würzburg und die ÖVB Arena Bremen mit High-End LED-Systemen ausgestattet. Sowohl der TuS Löhnberg als auch der TuS Niedershausen haben mit der neuen LED-Beleuchtung optimale Bedingungen für den zukünftigen Spiel- und Trainingsbetrieb geschaffen.

Neben den besseren Bedingungen zum Fußballspielen, bringt die neue LED-Flutlichtanlage zudem ein enormes Einsparungspotential beim künftigen Energieverbrauch mit sich. Beide Vereine können so bis zu 80% an Energiekosten im Vergleich zur Altanlage einsparen. Durch eine modulare Technik ist die Gesamtleistung der neuen LED-Anlage deutlich geringer als bei der Altanlage und ermöglicht so eine enorme Einsparung bei den Energiekosten. Dazu trägt auch die neue Dimmbarkeit der Flutlichtanlage mittels einer App bei, wodurch viel Energie eingespart werden kann – ohne an Helligkeit einzubüßen. Über die App können individuelle Voreinstellungen, z.B. für die einseitige Beleuchtung des Platzes hinterlegt werden und es ist zudem möglich, die Fluter gezielt anzusteuern und beispielsweise für den Trainingsbetrieb zu dimmen.

 

Neben der Energieeinsparung dürfte aber vor allem die neue bessere Ausleuchtung des Platzes von jeweils über 120 Lux die Verantwortlichen beider Vereine zufriedenstellen.

 

In Löhnberg ermöglicht diese nun einen verbesserten Trainingsbetrieb, da bisher nur der Hybridplatz über Flutlicht verfügte. Nun aber sind zwei leistungsstarke Fluter an den bestehenden Masten Richtung Rasenplatz angebracht worden, die mehr als die eine Hälfte des Platzes beleuchten. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass man nun auch in Dunkelheit dort oben mit den Mannschaften der Jugendspielgemeinschaft Löhnberg/Niedershausen Oberhausen in den dunklen Monaten trainieren kann. In der Vergangenheit wurde der Hybridplatz in Löhnberg sehr stark in Mitleidenschaft gezogen, da nur dieser und der Niedershäuser Hybridplatz mit Licht ausgestattet war.

Die Vereine werden bei den Kosten für eine LED-Anlage – je nach Projekt und individuellen Eigenschaften – durch verschiedene Fördermöglichkeiten von Bund, Land und Kreis unterstützt. Die Umrüstung dauerte nur wenige Tage und konnte in Löhnberg und Niedershausen parallel und perfekt durch die Firma LedKon vorgenommen werden.

Jetzt hat man nicht nur besseres, helleres Licht, sondern man schont durch die Stromeinsparung neben dem eigenen Geldbeutel auch noch die Umwelt, freuen sich die Verantwortlichen des TuS Löhnberg, Volker Eckhardt, Jürgen Frey und Torsten Erbe vom TuS Löhnberg, sowie Jan Rathschlag und Isolde Hartung vom TuS Niedershausen.

Einen besonderen Dank sprachen die Vorsitzenden der beiden Vereine dem Projektleiter Moritz Steul von der Firma LedKon aus. Außerdem zeigt dieses Projekt das gute Verhältnis beider Mannschaften, denn Jan Rathschlag vom TuS Niedershausen hat große Vorarbeit geleistet und dem TuS Löhnberg die Erkenntnisse und Vorgehensweise für die Flutlichtanschaffung zur Verfügung gestellt, so das der TuS Löhnberg leichtes Spiel und weniger Arbeit hatte. Vielen Dank an Jan Rathschlag, ohne ihn hätten wir es viel schwerer gehabt, so TuS Abteilungsleiter Jürgen Frey.

Der TuS Löhnberg sowie der TuS Niedershausen bedanken sich recht herzlich bei Bürgermeister Dr. Frank Schmidt, der durch sein Engagement dazu beigetragen hat, dass beide Vereine Zuschüsse für die Projekte erhalten haben.

 

Sportanlage Löhnberg mit neuem Flutlicht

Sportanlage Niedershausen mit neuem Flutlicht